Volkswirtschaftliche Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hans-Werner Sinn ist Hochschullehrer des Jahres

09.12.2015

Der Inhaber des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der LMU, Präsident des ifo Instituts und Leiter des internationalen CESifo-Forscher-Netzwerks sei ein Wissenschaftler, der „allein der Rationalität verpflichtet ist und politischen Opportunismus nicht kennt“, heißt es in der Laudatio.

Sinn ist der meistzitierte Ökonom und gehört zu den Meinungsführern im politischen Diskurs. Dabei ist er bekannt für seine unkonventionellen und unbequemen Meinungen – ob zur Flüchtlings-, Umwelt-, Steuer-, Geld-, Lohn- oder Währungspolitik. Vor allem seine Gabe, auch für eine breite Öffentlichkeit ökonomische Sachverhalte klar und pointiert darzustellen, wurde gewürdigt. Insbesondere in aktuellen Fragen, wie etwa der Krise des Euro, führe kein Weg an der Auseinandersetzung mit seinen Positionen vorbei, so der DHV in seiner Preisbegründung.

„Ich freue mich außerordentlich über diese Auszeichnung, denn die Volkswirtschaftslehre sollte der Gesellschaft dienen, und das kann sie nur, wenn Volkswirte am öffentlichen Diskurs teilnehmen“, so Sinn zur Auszeichnung.

Der Preis „Hochschullehrer des Jahres“ ist mit 10.000 Euro dotiert. Im Jahr 2011 wurde mit Professor Harald Lesch von der Fakultät für Physik bereits ein weiterer LMU-Wissenschaftler damit ausgezeichnet.

Pressemitteilung des Deutschen Hochschulverbandes