Volkswirtschaftliche Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ludger Wößmann mit dem Gossen-Preis ausgezeichnet

Der Gossen-Preis wird einmal jährlich an einen Ökonomen unter 45 Jahren aus dem deutschen Sprachraum verliehen, der mit seinen Arbeiten internationales Ansehen gewonnen hat.

17.01.2014

Der Verein für Socialpolitik (VfS), die Vereinigung der deutschsprachigen Ökonomen, hat LMU-Professor Ludger Wößmann mit dem diesjährigen Gossen-Preis ausgezeichnet. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis, in den Worten des VfS-Vorsitzenden Michael Burda „Juwel in der Krone“ der VfS-Preise, wird einmal jährlich an einen Ökonomen unter 45 Jahren aus dem deutschen Sprachraum verliehen, der mit seinen Arbeiten internationales Ansehen gewonnen hat. Wößmann, der gleichzeitig das ifo Zentrum für Bildungsökonomik leitet, wird damit für seine neuen empirischen Erkenntnisse über die Determinanten der Bildungsrendite, die Bedeutung von Bildung für die Ökonomie im internationalen Vergleich und ihren Einfluss auf Entwicklungsprozesse geehrt.