Volkswirtschaftliche Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) übergibt Jahresgutachten 2019

20.03.2019

efi_gutachten_2019_535

Die Expertenkommission übergibt das EFI-Gutachten an Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Expertenkommission Forschung und Innovation, 2019)

Am 27. Februar 2019 hat die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) ihr 12. Jahresgutachten der deutschen Bundesregierung übergeben.

Mit Monika Schnitzer von unserer Fakultät als stellvertretende Vorsitzende und dem Vorsitzenden Dietmar Harhoff von der Fakultät für Betriebswirtschaft sind zwei herausragende Fachvertreter der LMU in der Expertenkommission vertreten.

Vor einhundert Jahren haben die deutschsprachigen Länder weltweit die wissenschaftlichen Maßstäbe für höhere Bildung, wissenschaftliche Forschung, industrielle Produktentwicklung und somit die technologische Leistungsfähigkeit gesetzt. Die Expertenkommission Forschung und Innovation versteht es als permanente Herausforderung ihrer Arbeit, an diese Rolle am Anfang des 21. Jahrhunderts anzuknüpfen. Es ist an der Zeit, neue Maßstäbe zur Beurteilung von Fortschritten und Herausforderungen in Forschung und Bildung zu setzen und auf die Stellung des heutigen Deutschlands in Europa und in der Welt anzuwenden.

Die Expertenkommission Forschung und Innovation bündelt den interdisziplinären Diskurs mit Bezug zur Innovationsforschung von Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Bildungsökonomie, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Technikvorausschau. Dabei kommt der Expertenkommission Forschung und Innovation die wissenschaftliche Politikberatung als eine ihrer wesentlichen Aufgaben zu, besonders in den folgenden Bereichen:

- Darstellung und Analyse von Strukturen, Trends, Leistungsfähigkeit und Perspektiven des deutschen Forschungs- und Innovationssystems im zeitlichen und internationalen Vergleich;
- Begutachtung von Schwerpunktfragen des deutschen Forschungs- und Innovationssystems; Erarbeitung von möglichen Handlungsoptionen und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des deutschen Forschungs- und Innovationssystems.
- Die zentralen Ergebnisse ihrer Arbeit zu den genannten Themen legt die Kommission in ihrem jährlichen Gutachten vor.

Dabei liegt der Schwerpunkt der Gutachten nicht in der Darstellung einzelner, isolierter Sachverhalte, Indikatoren oder Trends, sondern in der Entwicklung eines Gesamtbildes und der Erarbeitung der besonders wichtigen Handlungsempfehlungen für die Innovationspolitik.

Das jetzt der Bundeskanzlerin, Angela Merkel, übergebene und öffentlich vorgestellte EFI-Jahresgutachten 2019 befasst sich mit

- der Rolle von Start-ups im Innovationssystem,
- Innovationen für die Energiewende,
- Blockchain,
- der Digitalisierung der Hochschulen.

Darin misst die Kommission den Förderstrukturen in der Grundlagenforschung für die Leistungs- und Innovationsfähigkeit Deutschlands einen besonders hohen Stellenwert zu. Zudem sieht sie in der Digitalisierung der Hochschulen eine "ressourcenintensive Daueraufgabe” für das Hochschulsystem und appelliert an Bund und Länder, die Hochschulen mit einer Digitalisierungspauschale zu unterstützen.


Weiterführende Links

Das Gutachten sowie weitere Informationen zur Expertenkommission